Estland

Hauptgerichte - Estnische Rezepte

Mulgikapsad

(Sauerkraut nach Mulgi-Art, Fleischgericht für 4 Personen)

 

Sauerkrautgerichte sind sehr beliebt in ganz Estland. Das Mulgikapsad ist ursprünglich ein regionales Gericht aus Südestland, genauer aus Mulgimaa, so heißt der südliche Teil von Viljandimaa. Im 19. Jhrd. wurde es den Bauern erlaubt, eigenes Land zu erwerben, so kam es, dass die reichen Bauern aus Mulgimaa überall in Estland Land kauften und dorthin migrierten. Die traditionelle Küche der Leute aus Mulgi verbreitete sich nun überall im Land, und viele estnische Gerichte führen das Wort Mulgi im Namen.

 

Man braucht:

1 kg Sauerkraut

500 g durchwachsenes Schweinefleisch oder Salzfleisch

50 g Rauchfleisch

1 ½ dl Graupen

Brühe oder Wasser

nach Geschmack eine Zwiebel

Salz

Zucker

 

  1. 1. Das Fleisch abwechselnd mit dem Sauerkraut in Schichten legen
  2. 2. Das etwas fettere Fleisch unter das Kraut geben
  3. 3. Gewaschene Graupen über das Sauerkraut geben
  4. 4. So viel Wasser zugeben bis die Graupen überschwemmt sind
  5. 5. Sauerkraut bei schwacher Hitze dünsten, bis alle Zutaten gar sind
  6. 6. Dann mischen und unbedingt mit Zucker abschmecken

 

Vor dem Servieren das Fleisch in Scheiben schneiden. Besonders gut schmeckt Mulgikapsad mit Salzkartoffeln.

 

 

Speckkuchen oder Hochzeitskuchen

(Fleischgericht für 4 Personen)

 

Man braucht:

50-100 g Salzfleisch oder geräuchertes Rippenfleisch

3-4 Bio-Eier

2 ½ dl Milch

2-3 Esslöffel Weizen- oder Gerstenmehl

1 mittelgroße Zwiebel

Salz

 

  1. 1. Das Fleisch und die Zwiebel in Scheiben schneiden und in der Pfanne leicht anbraten
  2. 2. Die Eier quirlen und mit Mehl und Milch verrühren, bei Bedarf etwas salzen
  3. 3. Die Mischung über das Fleisch mit Zwiebel in einer Auflaufform geben
  4. 4. Bei 200-220 Grad im Ofen 15-20 min. goldgelb backen

 

Der Hochzeitskuchen wird frisch aus dem Ofen mit einem Salat aus Gurken und Tomaten serviert.

 

 

Kalbsfleischschnitte im Teig

(Fleischgericht für 4 Personen)

 

Man braucht:

800 g Kalbsfleisch von der Lende

1 große Karotte

2 Zwiebeln

Schwarze Pfefferkörner

Salz

Wasser

100 g Butter zum Braten

 

Für die Soße:

3 dl Fleischbrühe

2 dl Sahne

2 Esslöffel Weizenmehl

etwas Wasser

20 g frischer Dill

 

Für den Teig:

2 dl Weizenmehl

2-3 Bio-Eier

1 dl Milch

Salz

 

  1. 1. Kalbsfleisch mit Zwiebeln und Karotte kochen, abkühlen lassen und in Scheiben schneiden
  2. 2. Für den Teig die Eier mit Milch verrühren
  3. 3. Unter ständigem Rühren Mehl zugeben und mit Salz abschmecken
  4. 4. Die vorbereiteten Fleischscheiben in die Teigmasse tauchen, in der Pfanne goldbraun anbraten (Butter verwenden)
  5. 5. Die Brühe vom Fleischkochen als Grundlage für die Soße verwenden
  6. 6. Der kochenden Brühe unter ständigem Rühren das mit kaltem Wasser angerührte Weizenmehl zugeben, mit die Soße eindickt aufkochen
  7. 7. Sahne zugeben, Soße nochmals erhitzen
  8. 8. Soße abschmecken und gehackten Dill zugeben

 

Servieren mit Salzkartoffeln, Karotten, Sahnesoße und Gurkensalat.

 

 

   - Nächstes Thema: Rezepte für Salate

 

Suche